Hirschau

Monte Kaolino


Umgebung der Ferienwohnung Drechsler (Zur Startseite)
Hirschau liegt mit seinen ca. 6000 Einwohnern im sogenannten Kaolinpott, Kaolin wird überwiegend in der Porzellan- und Papierindustrie benötigt.
Als Nebenprodukt des Kaolinabbaues fällt zudem Feldspat und Quarzsand an, welcher jedoch nicht vollständig vermarktet werden kann, wodurch Hirschau zu seinem Wahrzeichen den berühmten Monte Kaolino kam, da der überschüssige Sand hier auf Halde geschüttet wurde.
Die waldreiche Gegend ist ideal für Wanderungen und Nordic Waking auf vielen ausgeschilderten Wegen, der Waldrand ist ungefähr 350 m von der Ferienwohnung entfernt.
Freizeitmöglichkeiten
Eine Pflicht für jeden Besucher Hirschaus ist die Besteigung des Monte Kaolino, von welchem man eine sehr nette Aussicht über den Kaolintagebau, das Erlebnisbad, den Hochseilgarten und das Umland bekommt.
Zu den in Hirschau angebotenen Freizeitmöglichkeiten, ist neben der Besteigung des Monte Kaolinos vor allem das Sandski und Sandboard fahren zu erwähnen, welches einem auch im Hochsommer das alpine Vergnügen anstelle von Schnee auf Sand genießen läßt. Die weniger sportlichen Besucher können sich auch mit einer Seilbahn den Berg hinauffahren lassen.
Im Winter stehen am nahegelegenen Buchberg einige gespurte Loipen zur Verfügung und bei Sitz am Buch und am Mertenberg zwei kleine Skilifte. Die Bevölkerung trifft sich zudem bei genügend kalter Witterung in Hirschau am Moosweiher zum Schlittschuhfahren und Eisstockschießen. Das Eisstockschiessen kann man aber auch beim Naturbad in Schnaittenbach auf einer Asphaltanlage im Sommer trainieren.
Wer das Badevergnügen sucht, ist bei uns sehr gut aufgehoben, Hirschau selbst verfügt über ein neu gestaltetes Erlebnisbad am Monte Kaolino und das benachbarte Schnaittenbach über ein sehr großes Naturbad (Ökobad), desweiteren ist das Kurfürstenbad und das Hockermühlbad in Amberg ca. 15 km entfernt und die Weidener Thermenwelt ebenfalls ein tolles Erlebnisbad ca. 25 km entfernt.
Im näheren Umkreis befinden sich außerdem 3 Golfplätze (Königstein, Schmidmühlen, Schwanhof).
Zum Angeln kann man bei uns an die nahegelegene Vils, die Naab oder den Trausnizer Stausee gehen.
Tennisanlagen gibt es sowohl in Hirschau, als auch im nahegelegenen Hahnbach und Amberg.
Um es nicht zu vergessen muss ich auch noch auf die hervorragende und immer noch preiswerte, oberpfälzer Gastronomie verweisen. Die Oberpfälzer Küche ist sehr vielseitig und auch genauso schmackhaft, wer es deftig mag, der kommt in der Oberpfalz ganz und gar auf seine Kosten. Die örtliche Gastronomie ist insgesamt sehr empfehlenswert. Der Gourmet kann es sich auch auf der Burg Wernberg bei mittelalterlichem Ambiente schmecken lassen.
In der Nachbargemeinde Schnaittenbach muss auch der aussergewöhnliche Kräutergarten erwähnt werden, an welchem ein Gartenfreund auf gar keinen Fall ohne Besuch vorbei gehen sollte.


Seite zu Favoriten hinzufügen